Offizielle Fahrzeugübergabe
Drucken
E-Mail


Am vergangenen Mittwoch wurden der Einsatzabteilung zwei neue Fahrzeuge offiziell übergeben. Neben einem neuen Wechselladerfahrzeug (WLF26)auf MAN Truck & Bus AG wurde der Vorausrüstwagen (VRW) auf Volkswagen ersatzbeschafft. Beide Fahrzeuge wurden von da Fa. Hensel Fahrzeugbau GmbH ausgebaut. Das Fahrgestell für den VRW wurde von der Fa. Treffpunkt Thierolf GmbH & Co. KG geliefert.

 
Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Erbach
Drucken
E-Mail

Nur einen Tag nach der Jahreshauptversammlung der Erwachsenen fand in kleinerer Runde die Versammlung der Jugendfeuerwehr statt. Der Jugendfeuerwehrwart Thomas Buchheimer eröffnete die Runde und begrüßte alle 23 anwesenden Jugendlichen sowie deren mitgekommenen Eltern und die geladenen Gäste.

Aus dem Berichtsjahr 2017 gibt es 5 Neueintritte und 8 Übertritte aus der Minifeuerwehr zu vermerken. Leider aber auch 2 Austritte. Erfreulicher ist da schon die Übergabe von zwei Jungfeuerwehrleuten in die Einsatzabteilung, was dann zu einem Mitgliederstrand von 33 Jugendlichen führt.

Bei ca. 953 Stunden feuerwehrtechnischer Ausbildung und weiteren 1504 Stunden allgemeiner Jugendarbeit gab es für die Jugendlichen einiges zum Erlernen.

Darunter fiel die Weihnachtsbaumsammelaktion im kompletten Stadtgebiet zu Beginn des Jahres, es folgten zahlreiche Übungsstunden sowie Spielenachmittage und Ausflüge. Man besuchte beispielsweise die Jugendfeuerwehrkameraden und Kameradinnen der Partnerstadt Königsee, auch beim Zeltlager am Kreisjugendfeuerwehrtag in Rothenberg war die Erbacher Jugend dabei.

Ein Highlight des Jahres war wahrscheinlich die 24 Stunden Übung, wo den Jugendlichen ein Tag im Leben eines Berufsfeuerwehrmannes näher gebracht wurde. Thomas Buchheimer berichtete auch vom Jahresabschluss, der Weihnachtsfeier, in der Florianstube. Buchheimer setzte auch gleich ein Ziel für das kommende Jahr fest, nämlich das Erreichen der Jugendflamme 1.

In seinem Schlusssatz bedankte er sich bei allen Helfern für die tatkräftige Unterstützung, natürlich auch bei der Erbacher Wehrführung und dem Vereinsvorständen der Feuerwehr. Er schloss seinen Bericht mit den Worten „Wer die Jugend hat, hat die Zukunft!“

Er reichte das Wort an die geladenen Gäste weiter. Den Anfang machte der erste Stadtrat Erwin Gieß, der in Vertretung des scheidenden Bürgermeisters Harald Buschmann anwesend war. Dieser lobte die gute Jugendarbeit der Erbacher Feuerwehr und legt große Hoffnung in den Nachwuchs. Denn „wir brauchen genau Euch!“

Die beiden Stadträte Stefan Eckert und Ursula Barnack schlossen sich der Meinung ihres Magistratskollegen vollkommen an.

Johannes Semek in Vertretung der Kreisjugendfeuerwehr hofft auf ein späteres Wiedersehen in der Einsatzabteilung und Stadtbrandinspektor Jürgen Volk bedankt sich bei der Jugend für ihre guten Beiträge zum Gesamtwohl. Des weiteren lobt er die Kameradschaft und ist guter Dinge für eine spätere reibungslose Integration in die Einsatzabteilung.

Der Erbacher Wehrführer René Bartmann bestellt die besten Grüße seiner beiden Stellvertreter und ist sichtlich sehr erfreut über die gute Kameradschaftspflege zu der Partnerstadt Königsee. Ihm ist die schwierige Situation im Bezug auf Betreuung seitens der Einsatzabteilung bewusst, möchte aber in der Zukunft eine gesicherte Unterstützung der Jugend zur Verfügung stellen.

Als nächstes standen nun die Neuwahlen an.

Für das Amt des Jugendfeuerwehrwartes wurde Thomas Buchheimer mit eindeutiger Mehrheit wiedergewählt. Ebenso eindeutig jedoch etwas überraschend verlief die Wahl für seinen Stellvertreter, Horst- Christian Hampel hat nun die Postion inne.

Bei dem Posten des Jugendsprechers fielen die meisten Stimmen auf Patrick Stutz und der Jugendausschuss setzt sich aus Alexandra Walther als Schriftführerin und Melanie Uhrig, Felix Willms und Sina Buchheimer zusammen.

Unter dem Punkt Verschiedenes übergab der Jugendfeuerwehrwart Thomas Buchheimer offiziell zwei ehemalige Jugendfeuerwehrfrauen an die Einsatzabteilung. Ein sehr emotionaler Moment, denn bei einer der beiden handelt es sich um seine eigene Tochter. Selten das der eigene Vater die Chance hat das zu tun. Mit dem Aushändigen der Übernahmeurkunde an Sina Buchheimer und Alexandra Walther wurden beiden in den aktiven Feuerwehrdienst aufgenommen.

Als letzter Punkt des Tages wurden alle noch zu einem kleinem Imbiss in die Florianstube eingeladen.

 
Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Erbach
Drucken
E-Mail

Bei der Jahreshauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr Erbach am vergangenen freitagabend traf man sich in geselliger Runde im hiesigen Feuerwehrhaus. Die angespannte Stimmung war förmlich greifbar und gipfelte in der Wahl zum neuen Wehrführer und der beiden Stellvertreter. René Bartmann wurde in seinem Amt bestätigt, Patrick Sedlacek und Christoph Lepczyk jeweils zum ersten und zweiten Stellvertreter gewählt. Somit wurde eine Dreierspitze gewählt mit gleichgestellten Vertretern, wie René Bartmann nochmal bekräftigte.

Die Wahl zum Wehrausschuss verlief deutlich entspannter. Kraftamtes sind der Wehrführer und seine beiden Stellvertreter, der Jugendfeuerwehrwart Thomas Buchheimer, der Leiter der Musikabteilung Reiner Klingler sowie der der Minifeuerwehr Julius Schülein und ein Mitglied der Ehren- und Altersabteilung Renate Frieß teil des Wehrausschusses. Mit den fünf Beisitzern Bernd Puschmann, Felix Willms, Felix Walz, Marcel Schäfer und Bastian Klar ist der Wehrausschuss nun komplett.

Zur Totenehrung der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder spielte das Spielleuteorchester ein kleines Musikstück, ehe es mit den Jahresberichten von Feuerwehrverein und Wehrführung weiter gehen konnte. René Bartmann, seines Zeichens erster Vorsitzende des Vereins wie auch Wehrführer  blickt auf ein arbeitsreiches Jahr mit vielen Herausforderungen zurück. Das vergangene Jahr verbuchte insgesamt 809 Mitglieder, davon waren es 160 aktive aus Mini- und Jugendfeuerwehr, Einsatz-, Musik- sowie Ehren und Altersabteilung sowie 649 passive Mitglieder.

Neben den zahlreichen Besuchen von Feuerwehrfesten, der Modellautobörse inklusive Feuerwehrfrühschoppen, dem Partnerschaftsbesuch der französischen Kameraden aus Pont de Beauvoisin, dem neu ins Leben gerufenen Öffentlichkeitsteam oder auch die Suche nach einem neuen musikalischen Leiter. Dem Feuerwehrverein wird es nie langweilig.

Nahtlos ging es dann mit dem Bericht des Wehrführers weiter. Dieser zählte im vergangenen Jahr 173 Einsätze, die sich in 26 Brandeinsätze, 118 Hilfeleistungen und 29 Fehlalarme aufteilten. Es gab über 2900 Einsatzstunden die bereitwillig von den Kameraden und Kameradinnen geleistet wurden. Dass Aus- und Weiterbildung nicht zu kurz kamen, zeigen die über 50 Übungen mit rund 1600 geleisteten Stunden. Auch die 27 Lehrgangs- und Seminarteilnehmer konnten allesamt das Lehrziel erreichen und dieses mit Erfolg abschließen. Sehr erfreulich darunter sind die beiden Kameraden, die sich sehr erfolgreich zum Rettungssanitäter ausbilden haben lassen. Da der Fortschritt der Technik ebenso wichtig ist wie die entsprechende Weiterbildung hierzu konnte sich die Erbacher Wehr über einen neuen Abrollbehälter Aufenthalt ebenso wie über den Bewilligungsbescheid für einen neuen Rüstwagen freuen. Dieser wurde mit dem Besuch von Innenminister Beuth feierlich übergeben. So langsam wird der Platz eng im Erbacher Feuerwehrhaus, die Lösung hierzu ist ein schräg gegenüberliegendes Grundstück, welches mit einer Logistikhalle versehen werden soll.

Der Jahresbericht der Jugendfeuerwehr folgte postwendend.  Jugendfeuerwehrwart Thomas Buchheimer berichtete kurz und knapp von einem guten Jahr mit 5 Neueintritten und 8 Übertritte aus der Mini- und die Jugendfeuerwehr. Freudig zu sehen waren auch die beiden Mitglieder, die er der Einsatzabteilung übergeben konnte. So zählt die Jugendfeuerwehr aktuell 33 Jugendliche, die in dem verstrichenen Jahr einiges unternommen hatten. Buchheimer wies am Ende noch einmal auf die eigene JHV, die Tags darauf stattfinden würde hin und beendete seinen Bericht mit den Worten „Wer die Jugend hat, hat die Zukunft!“

Beim Bericht der Minifeuerwehr, die seit 2009 unter der Leitung von Julius Schülein und seiner Tochter Jasmin ist, wurde vom spielerischen Erlernen der Feuerwehrtechnik erzählt. Die insgesamt 24 Kinder konnten bei vielen schönen Aktivitäten aber auch bei einem Erste Hilfe Kurz einiges mitnehmen. Mit einer Weihnachtsfeier ließ man das Jahr ausklingen und Jasmin Schülein bedankte sich noch einmal recht herzlich bei all denen, die immer so tatkräftig mithalfen.

Reiner Klingler, Leiter des Spielleuteorchester Erbach/ Michelstadt kann auf 6 erfolgreiche Jahre seit dem Zusammenschluss mit Michelstadt zurück blicken. Das neu gegründete Führungsteam kann sich auf 27 Mitglieder und seit diesem Jahr in Form von Marc Liebold auch auf einen neuen musikalischen Leiter stützen. Das einzige was noch dringend gesucht wird, ist ein Trommelausbilder. Neben einem Intensivworkshop in Bad Kreuznach, wo man auf die Unterstützung von befreundeten Musikgruppen zählen konnte, stand in diesem Jahr auch das 25 jährige Jubiläum mit der Partnerstadt aus Ansiao an. Wie gewohnt fand auch wieder das Weihnachtskonzert in der katholischen Stadtkirche in Michelstadt großen Anklang.

Für die Ehren- und Altersabteilung war Kurt Walther zugegen. Er berichtete von den monatlich statt findenden Treffen, wo sich auch regelgemäß 8 der 29 Mitglieder im Feuerwehrhaus in geselliger Runde zusammen finden und von dem Veteranentreffen in Rothenberg.

Kassenwart Thomas Grimm legte in einem sehr ausführlichen Kassenbericht ein deutliches Plus des Kassenbestandes am Jahresende dar. Das, obwohl die ersatz- oder neu angeschafften Fahrzeugen jeweils bezuschusst wurden. Man kann sich hier auf diverse Parkplatzdienste, Spenden und natürlich die Mitgliedsbeiträge stützen. Die Kassenprüfung verlief ohne Makel und so konnte der Vorstand durch die anwesenden Vereinsmitglieder entlastet werden. Ein zweites Jahr zum Kassenprüfer ernannt wurden Johannes Semek und Melanie Uhrig. Neu dazu gewählt wurde Adrian Zurborg.

Bei den an die Wahl von Wehrführung und Wehrausschuss anschließenden Grußworten der geladenen Gäste richtete der erste Stadtrat Erwin Gieß in Vertretung des scheidenden Bürgermeister Buschmann das Wort an die Anwesenden. Er lobte die Gute Zusammenarbeit von Stadt und Wehr und ist bemüht es weiterhin so fort zu führen. Ebenso wie der Stadtverordnete Jürgen Reiter der sich den Worten seines Vorredners anschloss.

Kreisbrandmeister Norbert Heinkel war in Vertretung des verhinderten Kreisbrandinspektors Horst Friedrich da und übermittelte dessen Grüße. Er Lobte die Kernstadtwehr für ihr Engagement auch überörtlich, denn „in Erbach sagt man nie nein und hilft immer gern!“

Dem ganzen schloss sich Stadtbrandinspektor Jürgen Volk nur zu gerne an. Er verwies noch einmal auf die letzten 18 Jahre in denen so viel Gutes geschehen war und das sei noch lange nicht alles gewesen. In seinem letzten Jahr möchte Volk noch viel erreichen und setzt weiterhin auf die gute Zusammenarbeit!

Zum Schluss der Tagesordnung standen noch die Ehrungen und Beförderungen an.

Zur Feuerwehrfrau bzw. Feuerwehrmann wurden Sina Buchheimer und Kim- Michelle Scheuermann sowie David Barleben befördet. Janis Barnack und Horst- Christian Hampel wurden beide zum Oberfeuerwehrmann und zum Hauptfeuerwehrmann wurden Bastian Klar, Felix Willms und Mathias Zink befördert. Die letzte Beförderung war zugunsten von Thomas Buchheimer, der sich nun Hauptlöschmeister nennen darf. Für 15 Jahre Feuerwehrdienst bekam Dominik Klingler das Feuerwehrehrenzeichen der Stadt Erbach in Bronze, Harald Schork für 25 Jahre das Feuerwehrehrenzeichen in Silber und für 40 Jahre Feuerwehrdienst bekam Gunter Schneider das Feuerwehrehrenzeichen in Gold verliehen.

Als letzten Punkt des Abends lud Wehrführer René Baumann alle Anwesenden noch zu einem kleinen Imbiss in die Florianstube ein.

 
Weihnachtsbaumsammlung der Erbacher Jugendfeuerwehren
Drucken
E-Mail

Am Samstag, den 13. Januar 2018 ist es wieder soweit: Die Jugendfeuerwehren sammeln im Erbacher Stadtgebiet die ausgedienten Weihnachtsbäume ein. Um die Sammlung zu vereinfachen, sollen die Bäume bis 08:00 Uhr abgeschmückt an die jeweiligen Sammelplätze gebracht werden. Die Sammelplätze in den Stadtteilen Bullau, Ebersberg, Erbuch, Erlenbach, Ernsbach, Günterfürst, Haisterbach, Lauerbach und Schönnen werden mit Aushängen an den Feuerwehrhäusern bekanntgegeben und stehen ab dem 10. Januar 2018 zur Verfügung.

Die Bewohner von Kernstadt, Dorf-Erbach, Elsbach und Roßbach werden gebeten, ihre Bäume bis 08:00 Uhr gut sichtbar am Straßenrand abzulegen.

Für mögliche Verkehrsbehinderungen am Tag der Sammlung bitten wir bereits jetzt um Verständnis!

 
Übergabe des Bewilligungsbescheids für den neuen Rüstwagen
Drucken
E-Mail

Am vergangenen Dienstagabend (19.12.) besuchte der hessische Innenminister Peter Beuth die Feuerwehr Erbach. Der Grund für das außergewöhnliche Treffen, war die Ersatzbeschaffung für den mittlerweile etwas in die Jahre gekommenen Rüstwagen. Nachdem Bürgermeister Harald Buschmann die Runde begrüßte, blickte er neben dem Bericht über die aktuellen Aktivitäten auch an seine Anfänge als Bürgermeister zurück. Er hob dabei insbesondere die damaligen Schwierigkeiten in Bezug auf Neuanschaffungen und Investitionen hervor, der heutige Bedarfs- und Entwicklungsplan vereinfache dies nun erheblich.

Mit einem kritischen Blick auf die Aufgaben des Landes Hessen startete Innenminister Peter Beuth in die Übergabe des Zuwendungsbescheids. Seiner Ansicht nach ist die Hauptaufgabe des Landes nicht die Unterstützung der Neubeschaffung von Fahrzeugen, sondern gliedert sich in drei Hauptpfeiler auf: An erster Stelle steht ganz klar die Unterstützung der Jugendfeuerwehr, wo mit landesweiten Imagekampagnen der Jugend den Weg in die Feuerwehr näher gebracht werden soll. An nächster Stelle kommt die qualifizierte Ausbildung der Führungskräfte in der renovierten  Landesfeuerwehrschule in Kassel. Diese hat eine zentrale Funktion und trägt dafür Sorge, dass auch der Spaß am Ehrenamt nicht zu kurz kommt. Last but not least sieht er die Aufgabe, das gegenseitige Verständnis von Arbeitgeber zu Arbeitnehmer zu fördern. Es sollte niemand Angst haben müssen, seinen Job zu verlieren, nur um der Verpflichtung der Stadt und den Bürgern gegenüber gerecht zu werden.

Kreisbrandinspektor Horst Friedrich stellte den Unterschied vom alten zum neuen Rüstwagen dar, der einzigartig im Kreis sein wird. Das Fahrzeug wird auf dem neusten Stand der Technik sein, was auch eine erweiterte Ausbildung für die Kameradinnen und Kameraden zur Folge hat. Horst Friedrich freute sich über die starke Verbundenheit von Minister Beuth zur Feuerwehr und stellt weiterhin Fördermittel des Odenwaldkreises in Aussicht.

In seinem Schlusswort stellte der stellvertretende Stadtbrandinspektor Andreas Ihrig auch die Beschaffungen der letzten Jahre in den Mittelpunkt, denn diese belaufen sich auf eine nicht unerhebliche Summe und das zusätzlich zu den laufenden Kosten der einzelnen Wehren.

Mit Wehrführer René Bartmann machte sich ein Teil der Ehrengäste auf eine kleine Führung durch das Feuerwehrhaus, ein ehe es zum gemütlichen Teil überging. Nach einem gemeinsamen Foto und guten Gesprächen mit den Anwesenden verabschiedete sich Innenminister Peter Beuth, der zu seinem nächsten Termin in Oberzent erwartet wurde.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >> Seite 1 von 22



 
Freiwillige Feuerwehr Erbach, Illigstraße 11, 64711 Erbach -Tel. 06062/94440 - Fax: 06062/4096 

 

letzte Einsätze

15.10.2018  um 13:25 Uhr  Brandeinsatz  in Michelstädter Straße  F-BMA  mehr ...
14.10.2018  um 14:55 Uhr  Brandeinsatz  in Michelstädter Str.  F-BMA  mehr ...
14.10.2018  um 14:34 Uhr  Brandeinsatz  in Michelstadt  F3Y  mehr ...

Twitter

Nachwuchs der Feuerwehr

Quelle: YouTube

Smartphone-App

QR-Code scannen oder link's anklicken
Apple's IOS
Android

Youtube-Kanal

 
 
Hier gehts zu unserem Youtube-Kanal
 
Youtube - Feuerwehr Erbach
 

Unwetterwarnungen Hessen

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Vereinspartner

Besucher

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute16880
mod_vvisit_counterGestern3633
mod_vvisit_counterDiese Woche25367
mod_vvisit_counterLetzte Woche48405
mod_vvisit_counterDiesen Monat98188
mod_vvisit_counterLetzten Monat201294
mod_vvisit_counterAlle Besucher7273870
Visitors Counter