Großübung der Erbacher Jugendfeuerwehren
Drucken

Schule am Sportpark brennt!

ERBACH, 7.5.2011. Die Schule am Sportpark steht im Vollbrand. Diesem Übungsszenario stellten sich 55 Mädchen und Buben der Jugendfeuerwehr Erbach, Schönnen-Ebersberg und Bullau-Dorf-Erbach. Organisiert und geleitet wurde die Übung von Stadtjugendfeuerwehrwart Tobias Lorz. Die angenommen Flammen wurden mit 10 Strahlrohren und einem Wasserwerfer von der Drehleiter aus bekämpft. Ein offenes Gewässer wurde von der Mulde der Freiwilligen Feuerwehr Erbach simuliert. Insgesamt waren 12 Fahrzeuge der einzelnen Wehren im Einsatz. Bilder der Großübung gibt es im Internet (www.feuerwehr-erbach.de).

Vor den Augen von Bürgermeister Harald Buschmann, des Ersten Stadtrats Günther Junker, Stadtrat Karl-Heinz Bless, Stadtbrandinspektor Jürgen Volk, stellv. Kreisjugendfeuerwehrwart Michael Estel, Wehrführern, Eltern, zahlreichen Freunden und Bekannten lösten die Jugendlichen ihre Aufgaben mit Bravur. Dies brachten Jürgen Volk, Karl-Heinz Bless und Michael Estel auch in ihren Grußworten zum Ausdruck.
Im Anschluss an die Aufräumarbeiten sorgte Harald Schork in der Florianstube im Erbacher Feuerwehrhaus für das leibliche Wohl für die Jugendlichen.
Mehr Informationen über die Jugendfeuerwehren gibt es im Internet: www.feuerwehr-erbach.de, www.jugendfeuerwehr-bullau-dorf-erbach.de und www.ffw-ebersberg.de. Mitmachen in den Jugendfeuerwehren können alle Jugendlichen aus Erbach und Stadtteilen ab 10 Jahren.