Jugendfeuerwehren für Erbacher Bürger tätig!
Drucken

Unzählige Weihnachtsbäume, ca. 250 Stunden Arbeitsleistung, 21 Jugendliche und 12 Betreuer, 5 Pritschenbusse und 3 Großfahrzeuge waren die Bilanz der Weihnachtsbaumsammelaktion 2015 der Jugendfeuerwehren der Kreisstadt Erbach.

Bevor die Jugendlichen am Feuerwehrhaus in Erbach ankamen, galt es die Pritschenbusse und die Mulden für die Wechsellader, welche vom Bauhof der Stadt Erbach bereitgestellt wurden, abzuholen. Nachdem alle Jugendlichen eingetroffen waren, konnte die Arbeit verteilt werden. Die Pritschen fuhren die Straßen der Kernstadt und von Dorf-Erbach ab, um die Weihnachtsbäume direkt einzusammeln. Die beiden Wechsellader und der Rüstwagen mit Anhänger fuhren die Sammelstellen auf den Stadtteilen an.

Nach jedem Abladen der Weihnachtsbäume an der Grünschnittsammelstelle bei der Fa. Reso, gab es kurze Absprachen, in welchem Gebiet noch Unterstützung benötigt wird. Auch eine Verpflegungsstelle wurde dort eingerichtet, um die fleißigen Helfer zu stärken. Aber auch ohne Essen kann man nicht endlos arbeiten, also gab es pünktlich um 13.00 Uhr Mittagessen im Feuerwehrhaus in Erbach.

Aber es mussten nicht nur die Weihnachtsbäume eingesammelt werden. Im Laufe des Tages mussten nebenbei auch drei Einsätze abgearbeitet werden. Aber durch eine gute Aufteilung, störte das kaum und so wurde auch keiner nass bevor alle Bäume eingesammelt waren. Abschließend stand nur noch das Aufräumen und Putzen der Fahrzeuge und Gerätschaften an.

Die Jugendfeuerwehren Erbach und Bullau/Dorf-Erbach bedanken sich bei allen Helfern, dem Küchenteam sowie den Mitarbeitern der Stadt Erbach für die Hilfe, so dass diese Aktion wieder unkompliziert und harmonisch ablaufen konnte.