Presse und Aktuelles - Jugendfeuerwehr
Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Erbach
Drucken
E-Mail

Nur einen Tag nach der Jahreshauptversammlung der Erwachsenen fand in kleinerer Runde die Versammlung der Jugendfeuerwehr statt. Der Jugendfeuerwehrwart Thomas Buchheimer eröffnete die Runde und begrüßte alle 23 anwesenden Jugendlichen sowie deren mitgekommenen Eltern und die geladenen Gäste.

Aus dem Berichtsjahr 2017 gibt es 5 Neueintritte und 8 Übertritte aus der Minifeuerwehr zu vermerken. Leider aber auch 2 Austritte. Erfreulicher ist da schon die Übergabe von zwei Jungfeuerwehrleuten in die Einsatzabteilung, was dann zu einem Mitgliederstrand von 33 Jugendlichen führt.

Bei ca. 953 Stunden feuerwehrtechnischer Ausbildung und weiteren 1504 Stunden allgemeiner Jugendarbeit gab es für die Jugendlichen einiges zum Erlernen.

Darunter fiel die Weihnachtsbaumsammelaktion im kompletten Stadtgebiet zu Beginn des Jahres, es folgten zahlreiche Übungsstunden sowie Spielenachmittage und Ausflüge. Man besuchte beispielsweise die Jugendfeuerwehrkameraden und Kameradinnen der Partnerstadt Königsee, auch beim Zeltlager am Kreisjugendfeuerwehrtag in Rothenberg war die Erbacher Jugend dabei.

Ein Highlight des Jahres war wahrscheinlich die 24 Stunden Übung, wo den Jugendlichen ein Tag im Leben eines Berufsfeuerwehrmannes näher gebracht wurde. Thomas Buchheimer berichtete auch vom Jahresabschluss, der Weihnachtsfeier, in der Florianstube. Buchheimer setzte auch gleich ein Ziel für das kommende Jahr fest, nämlich das Erreichen der Jugendflamme 1.

In seinem Schlusssatz bedankte er sich bei allen Helfern für die tatkräftige Unterstützung, natürlich auch bei der Erbacher Wehrführung und dem Vereinsvorständen der Feuerwehr. Er schloss seinen Bericht mit den Worten „Wer die Jugend hat, hat die Zukunft!“

Er reichte das Wort an die geladenen Gäste weiter. Den Anfang machte der erste Stadtrat Erwin Gieß, der in Vertretung des scheidenden Bürgermeisters Harald Buschmann anwesend war. Dieser lobte die gute Jugendarbeit der Erbacher Feuerwehr und legt große Hoffnung in den Nachwuchs. Denn „wir brauchen genau Euch!“

Die beiden Stadträte Stefan Eckert und Ursula Barnack schlossen sich der Meinung ihres Magistratskollegen vollkommen an.

Johannes Semek in Vertretung der Kreisjugendfeuerwehr hofft auf ein späteres Wiedersehen in der Einsatzabteilung und Stadtbrandinspektor Jürgen Volk bedankt sich bei der Jugend für ihre guten Beiträge zum Gesamtwohl. Des weiteren lobt er die Kameradschaft und ist guter Dinge für eine spätere reibungslose Integration in die Einsatzabteilung.

Der Erbacher Wehrführer René Bartmann bestellt die besten Grüße seiner beiden Stellvertreter und ist sichtlich sehr erfreut über die gute Kameradschaftspflege zu der Partnerstadt Königsee. Ihm ist die schwierige Situation im Bezug auf Betreuung seitens der Einsatzabteilung bewusst, möchte aber in der Zukunft eine gesicherte Unterstützung der Jugend zur Verfügung stellen.

Als nächstes standen nun die Neuwahlen an.

Für das Amt des Jugendfeuerwehrwartes wurde Thomas Buchheimer mit eindeutiger Mehrheit wiedergewählt. Ebenso eindeutig jedoch etwas überraschend verlief die Wahl für seinen Stellvertreter, Horst- Christian Hampel hat nun die Postion inne.

Bei dem Posten des Jugendsprechers fielen die meisten Stimmen auf Patrick Stutz und der Jugendausschuss setzt sich aus Alexandra Walther als Schriftführerin und Melanie Uhrig, Felix Willms und Sina Buchheimer zusammen.

Unter dem Punkt Verschiedenes übergab der Jugendfeuerwehrwart Thomas Buchheimer offiziell zwei ehemalige Jugendfeuerwehrfrauen an die Einsatzabteilung. Ein sehr emotionaler Moment, denn bei einer der beiden handelt es sich um seine eigene Tochter. Selten das der eigene Vater die Chance hat das zu tun. Mit dem Aushändigen der Übernahmeurkunde an Sina Buchheimer und Alexandra Walther wurden beiden in den aktiven Feuerwehrdienst aufgenommen.

Als letzter Punkt des Tages wurden alle noch zu einem kleinem Imbiss in die Florianstube eingeladen.

 
Weihnachtsbaumsammlung der Erbacher Jugendfeuerwehren
Drucken
E-Mail

Am Samstag, den 13. Januar 2018 ist es wieder soweit: Die Jugendfeuerwehren sammeln im Erbacher Stadtgebiet die ausgedienten Weihnachtsbäume ein. Um die Sammlung zu vereinfachen, sollen die Bäume bis 08:00 Uhr abgeschmückt an die jeweiligen Sammelplätze gebracht werden. Die Sammelplätze in den Stadtteilen Bullau, Ebersberg, Erbuch, Erlenbach, Ernsbach, Günterfürst, Haisterbach, Lauerbach und Schönnen werden mit Aushängen an den Feuerwehrhäusern bekanntgegeben und stehen ab dem 10. Januar 2018 zur Verfügung.

Die Bewohner von Kernstadt, Dorf-Erbach, Elsbach und Roßbach werden gebeten, ihre Bäume bis 08:00 Uhr gut sichtbar am Straßenrand abzulegen.

Für mögliche Verkehrsbehinderungen am Tag der Sammlung bitten wir bereits jetzt um Verständnis!

 
25h Übung der Jugendfeuerwehr Erbach
Drucken
E-Mail

Pünktlich zum Schichtantritt um 10:00 Uhr am vergangenen Samstag standen 19 Jungen und Mädchen im Alter von 10 - 17 Jahren im Feuerwehrhaus der Kreisstadt Erbach. Allesamt bereit etwas Neues zu lernen, 25h den Arbeitsalltag einer Berufsfeuerwehr zu durchleben und dabei den Spaß natürlich nicht zu kurz kommen zu lassen. Auch mit von der Partie waren insgesamt 10 Fahrer und Helfer aus der Einsatzabteilung. Darunter der Jugendfeuerwehr- und Stadtjugendfeuerwehrwart Thomas Buchheimer sowie die beiden Hauptbetreuer Melanie Uhrig und Lena Reh.

Als erstes wurden die Feldbetten im hauseigenen Lehrsaal aufgebaut, hiernach ging es zur Fahrzeugeinteilung. Jeder Jugendliche hat eine spezielle Aufgabe auf dem jeweiligen Fahrzeug zugewiesen bekommen. Gegen 10:45 Uhr ertönte dann zum ersten Mal an diesem Tag der Alarmgong. Einsatz. Gemeldet war „ausgelöste Brandmeldeanlage Firma Bosch Rexroth“. Kaum waren die roten Fahrzeuge bestiegen, rollte der Löschzug schon vom Hof. Am Einsatzort angekommen, wurde erstmal die Lage erkundet. Hierbei konnte kein genauer Auslösegrund festgestellt werden. Die Anlage wurde daraufhin mittels Feuerwehrbedienfeld am Haupteingang zurückgesetzt.

Zurück im Feuerwehrhaus war es dann auch schon Zeit fürs Mittagessen. Dank dem Küchenteam konnten sich die Jugendlichen bei leckerem Salat sowie Nudeln mit Bolognese wieder stärken und waren nun bereit für weitere Einsätze. Kaum aufgegessen, erklang der Alarmton erneut. Gemeldet war dieses Mal „Brand Feuerwehrhaus mit Personen in Gefahr“. Der Keller war komplett vernebelt. Der Einsatzleiter schickte zwei Angriffstrupps unter „Jugendfeuerwehr-Atemschutz“ in die Gefahrenzone. Es wurden vier Verletzte erfolgreich gerettet. Zusätzlich wurde noch die Drehleiter in Stellung gebracht, um eine weitere Person aus dem Schlauchturm befreien zu können. Dank den vier C- Strahlrohren im Außenangriff war der Brand schnell bekämpft.

Zu jeder gemeinsamen Einsatzfahrt gehört natürlich auch das gemeinsame Aufräumen hinterher. Als alles wieder an seinem Platz war, heiß es für die Jugendfeuerwehrleute „technischer Dienst“. Hier wurden die Fahrzeuge auf ihre Einsatzbereitschaft hin überprüft und gereinigt. Zu einer theoretischen Einheit mit dem Thema „technische Hilfeleistung Verkehrsunfall“ sammelten sich wieder alle. Wichtige Bestandteile waren z.B. das Fahrzeug richtig zu stabilisieren, die verletztengerechte Rettung, die Sicherung der Einsatzstelle und weitere Rettungstechniken. Mit diesem aufgefrischten Wissen waren die Jugendlichen bereit für den nächsten Einsatz.

Dieser kam dann auch gegen 16:00 Uhr. Verkehrsunfall auf dem Wiesenmarktgelände mit drei eingeklemmten Personen. Mit Vorausrüstwagen, Rüstwagen, Tanklöschfahrzeug, Tragkraftspritzenfahrzeug und dem Einsatzleitwagen wurde die Unfallstelle angefahren. Die Einsatzstelle wurde abgesichert und alles in Stellung gebracht. Die Verunglückten konnten mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem Auto befreit werden. Nach dem gelungenen Einsatz wanderten das gebrauchte Werkzeug und die Geräte wieder an ihren gewohnten Platz zurück ehe man sich geordnet auf den Rückweg machte.

Im Feuerwehrhaus wartete schon das Abendessen, worauf sich die Jugendlichen ganz besonders freuten: Denn jeder durfte sich seinen Burger so belegen, wie er es am liebsten hat.

Da sich ein Berufsfeuerwehrmann auch immer körperlich fit halten muss, ging es nach dem Abendessen zu einer kleinen Sporteinheit in die Atemschutzstrecke. Hier werden normalerweise die aktiven Atemschutzgeräteträger auf die Probe gestellt und müssen mit dem Atemschutzgerät durch eine Art Labyrinth mit verschiedenen Höhen und Ebenen.

Das wahrscheinliche Highlight des Tages war der nächste Einsatz. Hier wurde zu einem Brand im Stallbereich auf dem Sophienhof alarmiert. Durch eine super Mannschaftsleistung, konnte das Feuer in einem großen Löschangriff und einer Riegelstellung um angrenzende Gebäudeteile zu schützen, schnell gelöscht werden. Die Jugendfeuerwehr wurde auch hier wieder von den Kameraden aus der Einsatzabteilung unterstützt, sodass der Brand zu keiner Zeit zu einer wirklichen Gefahr werden konnte. Anschließend ging es direkt über zum großen Putzen der verschlammten Fahrzeuge.

Gegen 22:00 Uhr bekamen die Betreuer dann endlich mal eine Verschnaufpause, denn für die Jugendlichen war nun Nachtruhe angesagt.

Diese wurde aber sehr unsanft unterbrochen. Am nächsten Morgen gegen 06:30 Uhr erklang wieder der Alarmgong. Gemeldet war eine unklare Lage in Ebersberg, in  Schönnen konnte die Anfahrt jedoch schon abgebrochen werden. Zurück auf der Wache wurde diese wieder auf Vordermann gebracht, ehe sich alle zu einem ausgiebigen Frühstück in der Florianstube einfanden.

Um 10:00 Uhr war der ganze Zauber dann vorbei und die Jugendlichen stiegen glücklich und zufrieden in die Autos ihrer Eltern. Die Bilanz der 25h Übung fiel sehr zufriedenstellend aus um die Betreuer zu zitieren: „Es war ein sehr erfolgreiches Wochenende!“

 
Erbacher Feuerwehr-Nachwuchs erhält 1.000 Euro
Drucken
E-Mail

Erbach/ Wiesbaden, 18.02.2017

Die Freiwillige Feuerwehr der Kreisstadt Erbach im Odenwald kann sich über eine Unterstützung für ihre Jugendarbeit freuen. Angelika Walterscheid, Inhaberin der LOTTO-Verkaufsstelle „Helm’s Tabak- und Zeitungs-Shop“ in der Werner-von-Siemens-Straße 6 in Erbach, spendet dem Verein jetzt 1.000 Euro.

Früh übt sich, das gilt auch für den Odenwälder Feuerwehr-Nachwuchs. So lernen bei der Freiwilligen Feuerwehr der Kreisstadt Erbach bereits die Jüngsten, wie man sich bei einem Brand oder Unfall verhält, welche technischen Geräte dabei zum Einsatz kommen oder wie man Menschen in Notsituationen helfen kann. Ziel ist es, Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und 16 Jahren einen Einblick in die vielfältige Feuerwehrarbeit zu geben und dadurch für das Hobby zu begeistern. Was die ehrenamtlichen Helfer alles leisten, weiß auch Angelika Walterscheid: „Bei der Erbacher Freiwilligen Feuerwehr wird die Jugendarbeit groß geschrieben. Hier kann jedes Mädchen und jeder Junge den wichtigen Feuerwehrdienst hautnah erleben, wie etwa bei großen Einsatzübungen mit Wärmebildkamera oder gemeinsamen Zeltlagern. Eine tolle Sache, die sogar kostenlos angeboten wird.“ Damit das weiterhin möglich bleibt, ist der Verein auf Spenden angewiesen. Umso mehr freut sich Angelika Walterscheid, dass sie jetzt helfen kann. Denn weil sie sich stets vorbildlich bei der Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen verhält und zu den engagiertesten Verkaufsstellenleiterinnen zählt, erhielt sie von LOTTO Hessen einen Spendenbetrag in Höhe von 1.000 Euro zur Vergabe an eine gemeinnützige Einrichtung ihrer Wahl. Die fiel spontan auf die Freiwillige Feuerwehr.

Deren 2. Vorsitzender, René Bartmann, nahm jetzt die finanzielle Hilfe in der LOTTO-Verkaufsstelle dankbar entgegen. „Mit der Spende möchten wir unsere Freizeitangebote neben dem normalen Feuerwehrdienst ausweiten. Davon profitieren unsere Jugendlichen, aber auch schon die Minis zwischen 6 und 10 Jahren“, freute sich Bartmann. „Damit werden wir vielen Jungen und Mädchen eine Freude machen.“

 
Weihnachtsbaumsammelaktion der Erbacher Jugendfeuerwehren
Drucken
E-Mail

Wie alle Jahre wieder sammelten auch in diesem Jahr die Jugendfeuerwehren aus Erbach und Bullau/ Dorf- Erbach die ausgedienten Weihnachtsbäume des vergangenen Weihnachtsfestes ein.  Am frühen Morgen begannen insgesamt 22 Jugendliche mit 19 Betreuern die Tour durchs Stadtgebiet. Die Kameraden waren mit fünf Autos vom Bauhof, den beiden Wechselladerfahrzeugen der Kernstadtwehr und den MTW’s aus Dorf- Erbach und Bullau sowie dem Rüstwagen aus Erbach unterwegs.

Unter der Woche waren schon diverse Sammelstellen in den Stadtteilen eingerichtet worden, diese wurden von den beiden Wechselladern abgefahren. In Absprache mit dem Bullauer Ortsbeirat wurden zwei volle Ladungen an deren Feuerwehrhaus abgeladen, Anfang April sollen die alten Weihnachtsbäume beim hiesigen Lärmfeuer verbrannt werden.

Sämtliche anderen Bäume wurden bei der Grünschnittsammelstelle abgeladen, wo sie dann kleingehäckselt und weiterverwertet werden.

Gegen halb eins trafen sich dann alle wieder zum gemeinsamen Mittagessen im Feuerwehrhaus, von wo aus nach einer guten und sehr reichhaltigen Stärkung das Einsammeln wieder weiterging. Nach getaner Arbeit wurden alle Fahrzeuge noch saubergemacht und die Jugendlichen konnten von ihren Betreuern glückselig zurück nach Hause ins Warme gebracht werden.

 

Die Feuerwehr Erbach und die Jugendfeuerwehren aus Erbach und Bullau/ Dorf- Erbach wollen sich bei der kompletten Bevölkerung ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit und Spenden bedanken.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 9



 
Freiwillige Feuerwehr Erbach, Illigstraße 11, 64711 Erbach -Tel. 06062/94440 - Fax: 06062/4096 

 

letzte Einsätze

19.07.2018  um 13:19 Uhr  Brandeinsatz  in Eulbach  F3  mehr ...
18.07.2018  um 10:30 Uhr  Technische Hilfeleistung  in Eichenweg  H0-I  mehr ...
17.07.2018  um 18:00 Uhr  Technische Hilfeleistung  in Elsa-Brandström-Straße  H0-I  mehr ...

Twitter

Nachwuchs der Feuerwehr

Quelle: YouTube

Smartphone-App

QR-Code scannen oder link's anklicken
Apple's IOS
Android

Youtube-Kanal

 
 
Hier gehts zu unserem Youtube-Kanal
 
Youtube - Feuerwehr Erbach
 

Unwetterwarnungen Hessen

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Vereinspartner

Besucher

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute3922
mod_vvisit_counterGestern3816
mod_vvisit_counterDiese Woche28673
mod_vvisit_counterLetzte Woche58171
mod_vvisit_counterDiesen Monat115483
mod_vvisit_counterLetzten Monat137079
mod_vvisit_counterAlle Besucher6701837
Visitors Counter